Im Schlund des Wahnsinns

„In Mumbai kann man leicht sterben, niemals aber, keine einzige Sekunde lang, lässt sich in dieser energiegeladenen, alle Sinne überwältigenden Wahnsinnsstadt eines vergessen: dass man am Leben ist.“(aus „Die Kunst zu überleben„) Nein, Mumbai lässt mich so schnell nichts vergessen. Nichts. Ich gab mir bereits in den ersten drei Tagen das volle Programm:...
Read More15

Emilie in Brooklyn

Ich war gerade einen Tag in New York, als diese Mail von Emilie eintraf, ob ich Lust hätte, mit ihr zu shooten. Natürlich hatte ich. Und so mietete ich kurzerhand ein Fotostudio in der Nähe. Spontan ist immer am Besten… Das Ruby Bird Studio in Brooklyn schien mir gleichermaßen geeignet...
Read More1

Liebes Tagebuch. Tetris und die richtigen Steine.

Gott ist es schon wieder Juli? Manchmal ist es echt besser, nicht auf die Uhr zu schauen… Die liebe Kathrin Wessling (abonniert euch bloß ihren Blog!!) hat neulich geschrieben: „Da ist gerade Tetris in mir – bloß fallen die Steine nicht vom Himmel, sondern wandern durch den Hypothalamus. Geschwindigkeit. Schnell. Schwierigkeitsstufe:...
Read More10

Emily aus New York

Ich fuhr mit der U-Bahn zur 23. Strasse und ging zu diesem Stunden-Büro, in dem ich bereits Fredau einige Tage zuvor fotografiert hatte. Den Raum hatte ich über „Breather“ gefunden – winzig klein und dunkel, aber immerhin sauber und gut gelegen. Das Büro hatte insgesamt drei Räume und man konnte sie stundenweise...
Read More14
1 2 3 104